MIT VOLLEN SEGELN

BVS Bayern Para Segler erfolgreich bei österreichischen, europäischen und Weltmeisterschaften!

Österreichische Meisterschaft Velden Wörthersee 2019

Die Internationale Österreichische Staatsmeisterschaft der 2.4mR 2019 am malerischen Wörthersee war eine großartige und gelungene Veranstaltung mit anspruchsvollen Windbedingungen und „supergeilem SegelwetterDie Winde haben die Regattatage bis zum Schluss spannend gemacht und das finale Ergebnis bis zur letzten Wettfahrt offengehalten.

Österreichischer Meister wurde Alexander Sadílek (CZE 4). Vizemeister wurde Sebastian Meierdiercks (GER 74) vom SCPC, gefolgt von Ingo Hesse (GER 70) Pl. 3, Christian Bodler Pl. 4, Karin Hofmann (GER 72) Pl. 8 und Jörg Meierdiercks (GER 22) Pl. 14.

.

Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Teilnehmer

Trainer, Helfer und Organisatoren für eine tolle und faire Meisterschaft!

Die Segler von BVS/SCPC machten Deutschland bei dieser Meisterschaft zur erfolgreichsten Nation. Ganz be sonders ist die Leistung von Sebastian Meierdiercks (2.PL.) zu würdigen, unserem jüngsten Nachwuchssegler, sagt SCPC Präsident Lothar Demps voller Stolz. Herzlichen Glückwunsch und Dank an alle Teilnehmer, Trainer, Helfer und Organisatoren für eine tolle und faire Meisterschaft!” 

Mit dem Slogan „Vision Integration” startete die Para-Europameisterschaft in Gmunden/ Österreich. Die 29 Teilnehmer waren ungefähr gleich stark, so dass jeder eine Chance auf den Titel hatte. Für Deutschland am Start bei dieser ParaEuropameisterschaft war das 2.4 Team des BVS/SCPC, bestehend aus Christian Bodler (4.PL.), Ingo Hesse (14. PL.), Felipe Fauner (19.PL.) und Sebasti an Meierdiercks (16.PL.

Leider fehlten bei der EM einige Länder: 

neben Spanien, Frankreich, England vor allem die Skandinavier

Trotz des teilweisen kalten und regnerischen Wetters richtete der Union Yacht Club Traunsee eine tolle EM mit schönen ApresSailingVeranstaltungen aus, wie z.B. das grandiose AbschlussFeuerwerk

Auch der Windgott spielte mit, und so konnten bei leichten bis mittleren Winden die geplanten 10 Fleetraces und das Medalrace gesegelt werden. Unsere Segler zeigten gute bis sehr gute Leistungen, allen voran Christian Bodler mit seinem hervorragendem 4. Platz und 4 Einzelsiegen. Antonio Squizzat gewann souverän das Finale und damit ging Gold nach Italien.

Lothar Demps: ,,Ein großes Kompliment an unsere Rolli-Fahrer, sie sind Vorbild für uns alle, und der gelebten Inklusion / Integration.”

Para World Sailing Championship 2019 vom 29. Juni bis 07. Juli 2019 

Durch die Unterstützung und Kostenübernahme des Fördervereins Seestern und der ,,Aktion Menschkonnte der Segelclub Prien unter der Leitung des Präsidenten Lothar Demps und des Trainers Christian Bittner eine Mannschaft (Felipe Fauner und Tho mas Beer) zur PARA WM nach Cadiz, Spanien, schicken. Unser Team segelte das neue behindertengerechte Boot, die RS Venture (zukünftiges ParalympicBoot), zum ersten Mal bei ei ner Para Weltmeisterschaft. Insgesamt waren 28 Nationen am Start

Damit den Vereinen der kostspielige Transport der Boote erspart blieb, wurden sie zur WM in Cadiz von der RS Venture Werft zur Verfügung gestellt. Die Boote wurden jedes Mal neu verteilt, um möglichst allen VentureSeglern die gleichen Chancen zu bieten

Nach dem ersten Regattatag lag das BVS/SCPC Team nach 5 Läufen in der Gesamtwertung auf Platz 7 von 10 Startern. Diesen Platz 7 zu halten war für den 2. Wettkampftag erklärtes Ziel, um das Semifinale zu erreichen. Wie schon beim Practice Race hatte Thomas aufgrund seiner Spastik Probleme beim Bedienen des Gennaker ihre Schwierigkeiten. Weil die zwei aber auf der Kreuz richtig gut waren und tolle Starts hinlegten, beendeten sie Tag 2 mit dem 8. Platz hatten also am dritten Tag noch aufzuholen

Dank guter Läufe mit den Plätzen 3,2,3 und 4 und mit etwas Glück erreichten sie das Halbfinale. Die Halbfinal- und Finaltage sind den weltbesten Seglern vorbehalten!Bei super Segelwetter mit Sonne und Atlantikwelle segelten Felipe Fauner und Thomas Beer schließlich auf den 5. Platz der Weltmeisterschaft.

Lother Demps: „Herzlichen Glückwunsch an die beiden. Sie können wirklich stolz sein auf das, was sie in so kurzer Zeit geschafft haben. Und auch wir, der SCPC mit dem Trainer Christian Bittner, sind stolz auf unsere Jungs, auf Felipe und Thomas.


Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert